JavaScript is disabled on your browser.

Velocity-Dateimanager

Alle Velocity-Dateien können hier in Verzeichnissen organisiert werden. Für die Erstellung eines neuen Verzeichnisses klicken Sie bitte auf Hinzufügen. Wählen Sie den Menüpunkt Verzeichnis aus.

Über den Menüpunkt Datei kann eine neue Velocity-Datei erstellt werden.

Wenn Sie eine Velocity-Datei in der Verzeichnisstruktur im linken Bereich des Dialogs markieren, wird mit einem Klick auf Bearbeiten automatisch der Velocity-Editor geöffnet, in dem Sie Ihren Dateiinhalt verfassen können.

Mit dem Menüpunkt Datei importieren können bestehende Velocity-Dateien importiert werden. Im unteren Teil des Dialogs wird automatisch der Text angezeigt, der in der Velocity-Datei als Kommentar an oberster Stelle erfasst ist.

Verzeichnis- und Dateinamen ändern

Dem Velocity-Dateimanager erreichen Sie auch über das Menü Bearbeiten / Skript bearbeiten / Velocity-Skript bearbeiten. Hier haben Sie die Möglichkeit, Verzeichnis- und Dateinamen zu ändern.

Öffnen Sie dazu mit der rechten Maustaste das Kontextmenü. Hier stehen Ihnen die Menüpunkte Bearbeiten (soweit eine Datei markiert ist), Löschen, Umbenennen, Kopieren und Einfügen zur Verfügung, womit Sie die Struktur Ihrer Verzeichnisse und der darin enthaltenen Dateien komfortabel organisieren können.

Sicherheitshinweis

Dateien mit den Dateiendungen .vm und .vmi, die Velocity-Skriptcode enthalten, sind Velocity-Dateien. Velocity-Dateien werden nur ausgeführt, wenn sie unterhalb von bestimmten Unterverzeichnissen des Portalverzeichnisses abgelegt sind. Diese Unterverzeichnisse sind
  • internal/system/vm/
  • internal/layout/vm/
  • internal/application/vm/
  • internal/application/resource/
  • internal/workflow//velocity/
Velocity-Dateien mit der Dateiendung .vm können über URL-Parameter direkt aus dem Web aufgerufen werden. Daher müssen im Code von VM-Dateien gegebenenfalls Rechteprüfungen vorgenommen werden, um unerlaubte Zugriffe auf sensitive Informationen zu unterbinden.

Beispiele

Prüfung auf Leserechte an einer Datengruppe: $AccessController.hasDatagroupPermissionFromPage($ProcessingContext, $appGuid, $dataGroupGuid, "read")
Prüfung auf Zugriffsrechte für eine Seite: $AccessController.hasPagePermission($appGuid, $pageGuid, "access")

Die Dateiendung .vmi steht für Velocity-Include-Dateien. Im Gegensatz zu Velocity-Dateien mit der Endung .vm können VMI-Dateien nicht direkt aus dem Web aufgerufen werden. Aus diesem Grund müssen Sicherheitsprüfungen, die bereits von den aufrufenden Velocity-Dateien durchgeführt wurden, in VMI-Dateien nicht nochmals durchgeführt werden.