JavaScript is disabled on your browser.

Filterdefinitionen

Bei verschiedenen Elementen wie z.B. Tabellen und Auswahllisten können Filter eingerichtet werden. Wenn Sie mehrere Filterausdrücke anlegen, ist die Art der Verknüpfung wählbar. Bei einer UND-Verknüpfung werden nur Datensätze geliefert, die alle Kriterien erfüllen, bei einer ODER-Verknüpfung Datensätze, die wenigstens ein Kriterium erfüllen.

Ein Filterausdruck besteht aus drei Teilen: Wählen Sie zunächst die Datengruppe aus, deren Werte gefiltert werden sollen. Der Filter kann auch Datenfelder aus einer höheren oder tieferen Datengruppenebene, also Eltern- oder Kinddatengruppen, berücksichtigen.

Das Datenfeld wird in der Auswahlliste Datenfeld festgelegt. Hier stehen alle Datenfelder der aktuellen Applikation, auch Referenzfelder, zur Auswahl. In der Auswahlliste Operation wählen Sie den Operator aus. Der Vergleichswert wird im unteren Bereich des Dialoges festgelegt. Der fertige Filterausdruck wird in der Filterliste eingetragen, wenn Sie auf OK klicken.

Operatoren

In der Auswahlliste Operation stehen je nach Datentyp des gewählten Datenfeldes unterschiedliche Operatoren zur Verfügung.

Datentyp string, longtext

Operator

Liefert als Ergebnis

Gleich identische Zeichenfolge(Groß- und Kleinschreibung wird unterschieden)
Ungleich alle Zeichenfolgen, die nicht identisch sind
Kleiner oder gleich Zeichenfolgen, deren Zeichenwert (ASCII) kleiner oder gleich ist
Kleiner als Zeichenfolgen, deren Zeichenwert (ASCII) kleiner ist
Größer oder gleich Zeichenfolgen, deren Zeichenwert (ASCII) größer oder gleich ist
Größer als Zeichenfolgen, deren Zeichenwert (ASCII) größer ist
Undefiniert Feld enthält keine gültigen Daten oder wurde noch nicht initialisiert
Definiert Felder mit beliebigen Einträgen (auch leere Felder beim Speichern einer Seite ohne Eingabe)
Enthält Feld enthält die Zeichenfolge des Vergleichswerts
Beginnt mit Zeichenfolgen, deren Anfangszeichen mit dem Vergleichswert übereinstimmen
Endet mit Endet mit Zeichenfolgen, deren Endzeichen mit dem Vergleichswert übereinstimmen

Die Operatoren Kleiner oder gleich, Kleiner als, Größer oder gleich und Größer als bieten sich zum Filtern von Kunden- oder Artikelnummern an, die aus Buchstaben und Zahlenfolgen gebildet sind. Bei einer Nummer "C1000" können mit dem ASCII-Wert der Zeichenfolge kleinere Nummern ermittelt werden. Der Großbuchstabe C hat den ASCII-Wert 67, die Ziffer 1 den Wert 49, die Ziffer 0 den Wert 48. Die oben genannten Operatoren vergleichen ASCII-Werte lexikografisch. Mit dem Operator Kleiner als werden alle Nummern, die kleiner als C1000 sind, geliefert (C999, C998 etc).

Um Datensätze zu ermitteln, die im Datenfeld keinen Eintrag haben, muss über eine ODER-Verknüpfung abgefragt werden, ob der Wert des Feldes NULL ist (Operator Undefiniert), oder ob der Eintrag leer ist, weil ohne Eingabe gespeichert wurde. Um einen Leerstring zu ermitteln, wählen Sie den Operator Gleich und stellen den Vergleichswert Benutzerdefiniert ein. Das Feld Zeichenkette bleibt in diesem Fall leer.

Sollen alle Felder mit Eintrag (kein Leerstring und nicht NULL) gefiltert werden, so muss auf dieselbe Weise über eine UND-Verknüpfung verglichen werden.

Bei den Operatoren Enthält, Beginnt mit und Endet mit kann die Einstellung Negation gewählt werden. Damit werden alle Datensätze gefiltert, auf die die eingestellte Bedingung nicht zutrifft. Wenn man z.B. einen Filterausdruck für die Benutzerverwaltung erstellt, der prüft, ob der Name Meier im Datenfeld Voller Name enthalten ist, werden alle Benutzer mit dem Nachnamen Meier ermittelt. Mit der Einstellung Negation werden alle Benutzer ermittelt, bei denen der Name Meier nicht enthalten ist.

Datentyp integer, float, datetime

Operator

Liefert als Ergebnis

Gleich gleiche Werte
Ungleich ungleiche Werte
Kleiner oder gleich Kleinere und gleiche Werte
Kleiner als Kleinere Werte
Größer oder gleich Größere und gleiche Werte
Größer als Größere Werte
Undefiniert Feld enthält keine gültigen Daten oder wurde noch nicht initialisiert
Definiert Felder mit beliebigen Einträgen
Ist enthalten in s. Hinweis

Mit dem Operator Ist enthalten in werden z.B. die Vorgesetzten eines Benutzers ermittelt. Der Filter wird dabei auf das Systemfeld PK (S) LID aus der Applikation Benutzer eingestellt, das alle Benutzer-IDs liefert. Mit dem Operator Ist enthalten in wird verglichen, welche Benutzer-IDs in der Liste der Vorgesetzten-IDs des aktuellen Benutzers enthalten sind.

Datentyp boolean

Operator

Liefert als Ergebnis

Gleich gleicher Wahrheitswert
Undefiniert Felder mit Wert NULL
Definiert Felder mit Wert Wahr oder Falsch

Vergleichswert

Datenfeld

In der Auswahlliste Datenfeld kann ein beliebiges Daten- oder Referenzfeld für den Vergleich ausgewählt werden. Ein Vergleich von Feldern ist nur bei übereinstimmendem Datentyp möglich. In der Auswahlliste werden automatisch nur die zulässigen Felder angezeigt.

Aktueller Wert

Mit diesem Vergleichswert kann auf einer Seite, die einen einzelnen Datensatz anzeigt, ein Filter gesetzt werden, der alle weiteren Datensätze der Datengruppe anzeigt, die den aktuellen Wert des ausgewählten Datenfeldes enthalten. Der Filter kann z.B. für die Anzeige aller Schlüssel, die an einen Mitarbeiter ausgegeben wurden, verwendet werden. Voraussetzung ist, dass eine Mitarbeiteridentifikation (z.B. Personalnummer) in jedem Datensatz der Datengruppe gespeichert wurde.

Aktueller Benutzer

Bei Integer-Datenfeldern wird mit der BenutzerID des aktuellen Benutzers verglichen. Dieser Vergleichswert kann eingesetzt werden, um die vom aktuell angemeldeten Benutzer angelegten Datensätze anzuzeigen. Mit dem Vergleichswert Vorgesetzten- IDs und dem Operator Ist enthalten in wird eine Liste der Vorgesetzten-IDs des aktuellen Benutzers ermittelt. Der Vergleichswert Stellvertreter-ID liefert die ID der Stellvertreter des aktuellen Benutzers. Bei einem string-Datenfeld kann der Filter auf Datenfelder der Applikation Benutzer abgesetzt werden.

Systemwert

Das ausgewählte Datenfeld wird hier mit der Datensatz-ID des aktuell angezeigten Datensatzes verglichen. Der Vergleichswert Eltern Datensatz ID führt den Vergleich mit der ID des übergeordneten Datensatzes aus. Bei einem Vergleich mit einem Requestwert kann im Feld Wert der Name des Requestparameters und in Vorgabe ein Defaultwert, der für Nullwerte eingesetzt wird, angegeben werden. Mit Sessionwert wird auf dieselbe Weise mit dem Wert einer Sessionvariablen verglichen.

Mit Verarbeitungskontext haben Sie die Möglichkeit, mit den Werten einer Variablen aus dem Verarbeitungskontext zu vergleichen. Tragen Sie in Wert den Namen der Variablen ein. Der eingetragene Defaultwert wird verwendet, wenn die Variable nicht definiert ist

Vorgesetzten-IDs ermöglicht die Ermittlung von Benutzern, die einem Vorgesetzten zugeordnet sind.

Die Vergleichswerte Set und Container mit dem Operator Ist enthalten in liefern Datensätze von Benutzern, die im Set bzw. Container enthalten sind, die Sie in der Auswahlliste unterhalb des Vergleichwertes auswählen können.

Handelt es sich beim ausgewählten Datenfeld um ein Datetime-Datenfeld, kann dessen Wert mit dem heutigen Datum mit der aktuellen Uhrzeit verglichen werden. Hier gibt es wie beim Eingabefeld die Möglichkeit, das Datum dynamisch anzupassen.

Mit der Datumsanpassung können Datumswerte im Bezug auf das aktuelle Datum dynamisch erhöht bzw. vermindert werden. Folgende Werte sind zulässig, wobei X einer beliebigen Ganzzahl entspricht:

Jahr -X zieht X Jahre vom aktuellen Datum ab, +X addiert X Jahre zum aktuellen Datum.

Monat -X zieht X Monate vom aktuellen Datum ab, +X addiert X Monate zum aktuellen Datum. Ist X kein gültiger Monat (z.B. 34) so wird der Monat auf 12 gesetzt.

Tag -X zieht X Tage vom aktuellen Datum ab, +X addiert X Tage zum aktuellen Datum.

Hat Tag den Wert 1, wird der erste Tag des Monats eingesetzt. Setzt man den Tag auf 0, so wird der letzte Tag des vorigen Monats verwendet. Bei einem Wert von +1 bei Monat und einem Wert von 0 bei Tag würde also der letzte Tag des laufenden Monats ermittelt werden. Stunden, Minuten und Sekunden können im Bezug auf die aktuelle Uhrzeit angepasst werden, wenn der Kontrolltyp Datum und Uhrzeit oder Uhrzeit verwendet wird.

Sollen alle Datensätze in einem bestimmten Zeitraum ermittelt werden, muss dazu ein Filter mit einer UND-Verknüpfung definiert werden.

So lautet z.B. der Filterausdruck für die Ermittlung aller tagesaktuellen Termine:

TerminStart < Systemwert Heute (mit Uhrzeit)
Datumsanpassung: Tag + 1, Stunde 0, Minute 0, Sekunde 0
UND
TerminEnde > Systemwert Heute (mit Uhrzeit)
Datumsanpassung: Stunde 0, Minute 0, Sekunde 0

String- oder text-Datenfelder können mit dem Systemwert Exchange-Mailbox-Info verglichen werden. Folgende Werte sind möglich: Beim Vergleichswert Sprache werden die Tabelleneinträge je nach Spracheinstellung des Portals gefiltert. Voraussetzung ist, dass mit einem Datenfeld verglichen wird, in dem die Sprachkürzel (z.B. de, en) pro Datensatz erfasst wurden.

Beim Vergleichswert Layout werden die Tabelleneinträge je nach dem aktuell geladenen Layout gefiltert.

Benutzerdefiniert

Als benutzerdefinierter, statischer Vergleichswert kann bei string-Datenfeldern eine beliebige Zeichenkette angegeben werden. Bitte berücksichtigen Sie dabei die Groß- und Kleinschreibung. Bei Integer- oder Float-Datenfeldern kann mit einer beliebigen Zahl verglichen werden. Datetime-Datenfelder können mit einem beliebigen Datum verglichen werden.